Diese Seite drucken

Der BDS - Partner der Selbständigen

Unternehmer diskutieren über Zukunft des Handels


Mit der Zukunft des Handels beschäftigten sich 25 Selbständige auf Einladung des Bund der Selbständigen beim Unternehmerfrühstück in Worms. Mit Prof. Dr. Jörg Funder, Professor für Strategisches Management & Unternehmensführung im Handel an der Hochschule Worms und dem Bundestagsabgeordneten Jan Metzler (CDU), Hauptberichterstatter zum Einzelhandel im Wirtschaftsausschuss des Deutschen Bundestages, referierten zwei ausgewiesene Handelsexperten. 

Nach den beiden Vorträgen entwickelte sich eine spannende Diskussion um die Zukunft des Handels.
Dabei wurde deutlich, dass der Handel trotz des veränderten Einkaufsverhaltens der Kunden auch in Zukunft einen wichtigen Platz einnehmen wird. Allerdings ist es gerade für kleine Unternehmen eine große Herausforderung sich neben dem Tagesgeschäft um die zukünftige Ausrichtung des eigenen Betriebes zu kümmern.

„Es war spannend zu sehen, wie die verschiedenen Unternehmen auf die Entwicklungen im Handel blicken. Man sieht, dass die Herausforderungen trotz aller Unterschiede sehr ähnlich sind. Die kleinen Unternehmen müssen ihre Vorteile gegenüber dem Kauf im Internet noch deutlicher machen: die kompetente und persönliche Beratung und ein unkomplizierter Service“, sagt die Präsidentin des Bund der Selbständigen Rheinland-Pfalz und Saarland e.V., Liliana Gatterer.
„Mir ist es wichtig, die Entwicklungen und Chancen im Einzelhandel mit den Unternehmen vor Ort zu diskutieren“, sagt Jan Metzler (CDU). "Es sind doch gerade die vielen inhabergeführten Geschäfte und Läden, die maßgeblich zur Attraktivität und Vielfalt unserer Innenstädte beitragen.“ Er nehme viele Anregungen aus der Diskussion mit, die er bei seiner Arbeit rund um die Zukunft des Einzelhandels im Bundestag einbeziehen werde, so Metzler.

Der Raumaustattermeister Ralf Vowinkel, der Ladengeschäfte in Ludwigshafen und Waldsee betreibt, hat sein Unternehmen bereits für die Zukunft aufgestellt. „Unsere große Stärke ist die Beratung unserer Kunden vor Ort. Gerade bei der Gestaltung der eigenen vier Wände kommt es besonders darauf an, dass die Kunden uns vertrauen. Dafür braucht es Zeit und Fantasie. Diese zwei Dinge findet man im Internet nicht.“ Das Unternehmerfrühstück wurde in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung Worms ausgerichtet.