Diese Seite drucken

Der BDS - Partner der Selbständigen

Neue EU-Datenschutzgrundverordnung tritt im Mai in Kraft


Am 25. Mai 2018 tritt die von der Europäischen Union beschlossene neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft. Diese vereinheitlicht innerhalb der gesamten EU die Datenschutzgesetze und hat damit auch Auswirkungen auf die Datenspeicherung in Deutschland. Im Vordergrund steht hierbei der Schutz der Daten aller natürlichen Personen. Auch Selbstständige müssen dann mit den Daten ihrer Kunden und Mitarbeiter sehr vorsichtig umgehen.
Denn die Verordnung sieht bei Verstößen hohe Bußgelder vor. Konkret dürfen zukünftig nur Daten erhoben und gespeichert werden, die wirklich zur Erfüllung eines Vertrages notwendig sind, oder wenn die ausdrückliche Zustimmung der betroffenen Person vorliegt. Zusätzlich muss ein ausreichender Schutz der gespeicherten Daten gewährleistet sein.
Zum Thema EU-Datenschutzverordnung hält Rechtsanwältin Christina Grewe am 31. Januar um 18:30 Uhr in unserer Geschäftsstelle in Neustadt einen Vortrag. Hier können Sie sich informieren, was die neue Verordnung für Sie bedeutet. Anmeldung unter Telefon 06321/9375141 oder per E-Mail: info@bds-rlp.de .