Diese Seite drucken

Der BDS - Partner der Selbständigen

Die Selbständigen sind bereit zur Mitarbeit


In ihrer ersten Regierungserklärung am heutigen Mittwoch stellte Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) ihre Vorstellungen für ihre Amtszeit bis 2016 vor. Die Wirtschaft spielte dabei jedoch eine eher untergeordnete Rolle. Neben dem demografischen Wandel stand vor allem die soziale Gerechtigkeit im Zentrum ihrer Rede.
Dabei sollte sich die Ministerpräsidentin der Wirtschaft engagierter zuwenden, meint die Präsidentin des Bundes der Selbständigen, Liliana Gatterer. Schließlich verfolge man in vielen Bereichen die gleichen Ziele

Das von Dreyer angestrebte „ökologische, soziale und wirtschaftlich florierende Rheinland-Pfalz“ sei auch das Ziel der kleinen und mittleren Unternehmen, so die BDS Präsidentin weiter. „Gerade die Geschäftsleute vor Ort sind häufig gesellschaftlich engagiert, bieten Menschen die nötige Nahversorgung, stellen Arbeitsplätze bereit und bilden junge Menschen aus“, stellt Gatterer die Wichtigkeit der kleinen und mittleren Unternehmen in Rheinland-Pfalz heraus. Dies zeige, dass die Stärkung der Selbständigkeit direkt vor Ort positive Auswirkungen auf verschiedene Lebensbereiche aller Menschen hätte.

Das Gesprächsangebot der Ministerpräsidentin nimmt die Präsidentin des BDS gerne an. „Es ist gut, dass Frau Dreyer auf einen breiten Dialog setzen möchte. Wir haben viele Ideen die wir einbringen wollen, das geht vom Bürokratieabbau über die Vermeidung eines Fachkräftemangels bis zur Zusammenarbeit von Mittelstand und Wissenschaft. Die Selbständigen sind bereit zur Mitarbeit.“