BDS-Mitglieder vorgestellt: Kfz-Sachverständigenbüro Michael Bisson aus Speyer

2020-07-15T10:11:10+02:0015. Juli 2020|Allgemeines|

Für unsere Reihe „BDS Mitglieder vorgestellt“ stand uns dieses Mal Herr Bisson, Inhaber des Kfz-Sachverständigenbüros Michael Bisson Rede und Antwort.
Neben Tipps für einen Gebrauchtwagenkauf gibt er Auskunft über Fachschulungen und Weiterbildungen in seinem Betrieb, sowie seine Tätigkeit als Sachverständiger.

Hallo Herr Bisson, Sie sind der Inhaber des Kfz-Sachverständigenbüros Michael Bisson aus Speyer. Bitte stellen Sie uns Ihr Unternehmen vor.

Am 01.08.2013 habe ich in Ketsch als selbstständiger KFZ-Sachverständiger begonnen. Zu meinem Portfolio gehören u. a. die Erstellung von Unfallschadengutachten, Fahrzeugbewertungen, Technische Gutachten z. B. bei Motor- und Getriebeschäden im Rahmen der Gewährleistung, sowie die Durchführung von Schulungen im Rahmen der Meistervorbereitung im KFZ-Bereich. Im November 2017 sind wir an unseren jetzigen Standort in der Brunckstraße 11 in Speyer umgezogen. Hier sind wir in den Räumlichkeiten des ehemaligen Sachverständigenbüros Wittemer und Partner, in dem ich 2013 meine Weiterbildung zum KFZ-Sachverständigen für Schäden und Bewertung absolviert habe. Seit 2015 bin ich öffentlich bestellt und vereidigt und somit berechtigt für Gerichte und Staatsanwaltschaften Gutachten zu erstatten.
Seit März 2020 dürfen wir auch die amtliche Untersuchung durchführen. Dazu zählen u. a. die Hauptuntersuchung, Oldtimerbewertung, sowie Eintragungen von Fahrzeugveränderungen nach § 19.3.

Zurzeit sind wir zu viert im Büro. Meine Frau Dorothee ist für die Buchhaltung sowie die Kundenbetreuung zuständig. Mein Sohn Dominik absolviert gerade die Ausbildung zum KFZ-Sachverständigen und meine Mitarbeiterin Esther Bebber ist für die amtlichen Tätigkeiten zuständig.

Sie bewerten natürlich nicht nur Unfallfahrzeuge, sondern auch Gebrauchtwagen. Gibt es Tipps worauf man bei einem Kauf achten sollte?

Ja es gibt einen besonderen Tipp, den ich jedem ans Herz legen möchte. Lassen Sie Ihr Wunsch-Fahrzeug vor dem Kauf von einem Kfz-Sachverständigen überprüfen. Bei einem Fahrzeug-Check können so Mängel entdeckt werden, die oftmals die Kaufentscheidung beeinflussen. Die Fahrzeuge werden auf die einwandfreie Funktion der Technik geprüft. Weiterhin überprüfen wir die Fahrzeuge auf Nachlackierungen oder Unfallschadeninstandsetzungen. Bei vielen Fahrzeugen ist auch die Plausibilität der Laufleistung mit einfachen Mitteln überprüfbar.

Meistens werden diese Überprüfungen erst nach dem Kauf bei uns in Auftrag gegeben. Nur ist es dann meistens zu spät für eine erfolgreiche Reklamation. Wenn Mängel vor dem Kauf entdeckt werden, kann der Preis nachverhandelt werden oder es kommt erst gar nicht zum Kauf und damit zu weniger Problemen im Anschluss.

Neben Gutachten und Hauptuntersuchungen bieten Sie auch Fachschulungen und Weiterbildungen an. In welchen Bereichen kann man sich bei Ihnen schulen lassen und wie kam es dazu?

Im Bereich Fachschulung und Weiterbildung kooperieren wir mit der Bildungsakademie der Handwerkskammer Mannheim. Hier sind wir in der Kfz-Meisterausbildung tätig. Zusätzlich bieten wir einen Vorbereitungskurs auf den Teil 3 der Meisterprüfung an. Dieser ist für alle Gewerke gleich. Der Kurs findet bei uns online am Abend statt.

Zu dem Thema Schulung kam ich durch meine Tätigkeit in den verschiedenen Prüfungsausschüssen im Kfz-Bereich. Ich hatte bei den Prüfungen immer das Gefühl, dass die Meistervorbereitung nicht optimal ist. Aus diesem Grund wollte ich etwas ändern und selbst unterrichten.

Wieso sind Sie Mitglied im Bund der Selbständigen Rheinland-Pfalz und Saarland e.V.?

Wir wollten uns mit anderen Selbstständigen zusammen tun und so nach Möglichkeit gemeinsam an einem Strang ziehen. Ich denke, die Selbstständigen haben meist die gleichen Fragen und Probleme und durch die Verbindung mit dem BDS kann man sich gegenseitig helfen.